Anhänger und Ohrringe aus Porzellan

Anhänger und Ohrringe aus Porzellan


Julie Swan, die Initiatorin von Forgotten China, startete mit ihrem kleinen Unternehmen in  2013 als eine Art Experiment, bei dem auch der Zufall in Gestalt eines kleinen Unglücks als Starthilfe mitwirkte.

Ursprünglich begann sie mit dem Verkauf von Porzellan-Kuchenständern und Tischkerzen in Teetassen auf einem wöchentlichen Bauernmarkt. Eines Tages wurde ihre gesamte Kollektion an Porzellangegenständen Opfer stürmischer Winde, als ein Fallwind die Stücke einfach von der Verkaufsfläche blies. Zurück blieb eine Menge an Scherben, die Julie aufsammelte und mit nach Hause nahm.

Dieses Unglück wurde schließlich die Geburtsstunde der Idee, doch noch etwas Schönes aus dem zerbrochenen Porzellan zu schaffen. Ihr Freund schlug vor, ein paar Manschettenknöpfe für ihn aus den Bruchstücken des Porzellans zu machen
... und er versprach, sie zu tragen, egal wie sie ausfielen!


Und so begann eine Reise des Versuchens, winzige Stücke von (bereits zerbrochenem) altem Porzellan (Vintage China) passgenau zu zerteilen, die Kanten zu glätten und die Stücke schließlich zu einem Schmuckstück zu verarbeiten, das täglich getragen und geliebt werden könnte.

Monate später wurde die Forgotten China Schmuckserie geboren!

Forgotten China nimmt etwas Altes, Zerbrochenes, das seinen ursprünglichen Nutzen verloren hat , und schafft damit etwas Schönes, Einzigartiges, das eine Geschichte erzählt.

„Die ganze Entwicklung bis heute“, erzählt Julie, „gleicht einer Achterbahnfahrt, aber ich habe es nie bereut, den Sprung zu wagen und meinem Traum zu folgen. Ich habe so viel gelernt - oft auf die harte Tour - über Keramik, Schmuckherstellung, Geschäft und mich selbst, und es gibt jeden Tag etwas Neues zu entdecken.“

 


Julie_Swan_schwarzweiss_2

 

 

 

       Bitte nach unten blättern .....